Wussten Sie schon?

Was ist ein Hurenkind?

Antwort: Letzte Zeile eines Absatzes, die gleichzeitig erste einer neuen Seite ist
Hurenkind

Als Hurenkind wird die letzte Zeile eines Absatzes bezeichnet, wenn sie zugleich die erste einer neuen Spalte oder Seite ist. Hurenkinder gelten in der Typografie als schwere handwerkliche Fehler, da sie die Ästhetik des Satzspiegels besonders stark beeinträchtigen.
Als Hurenkinderregelung bezeichnet man die entsprechende Konvention aus der Satztechnik bzw. dem Buchdruck, die besagt, dass die letzte – oder die letzten – Zeile(n) eines Absatzes niemals am Anfang einer Buchseite stehen darf, damit das Erscheinungsbild der Seite nicht darunter leidet. Je nach Satztypus ist nur ein einzeiliges Hurenkind verboten, oder aber etwa auch Zwei- oder Dreizeiler (etwa dann, wenn die Absätze mit Zeilendurchschuss gesetzt sind: Dann wirken schon zwei Zeilen am Anfang oder Ende einer Seite „verwaist“).
Endlich wieder bunt...Website Lionsclub ZwickauFörderverein Theater Zwickau WebsiteProduktfotografie HochzeitskartenInvestmentfondsdirekt.de mit neuer WebsiteWasser Wärme Werkzeug Online Shop

Die neuesten Projekte

Förderverein des Theaters Zwickau Lionsclub Zwickau